Wer Wordpress 1.52 nutzt, muss auf den Komfort des “Mass Edit Pages”-PlugIns nicht verzichten. Zwar läuft es von Haus aus erst einmal nicht, aber das Problem ist schnell gelöst.

 

Bearbeitung

Zunächst einmal muss eine Wordpress 2.0 spezifische Admin-Funktion auskommentiert werden. current_user_can(); ist wieder “schuld”.

Man kann übrigens wirklich viele 2.0x-PlugIns mit der 1.52 nutzen, wenn man einfach nach den Stellen sucht, in denen current_user_can(); benutzt wird.

Diese Funktion taucht in der Regel in einer if-Abfrage auf - und verhindert Aktionen von “nicht berechtigten” Admins. In Wordpress 1.52 konnte die “Rechtevergabe” noch nicht so genau geregelt werden - Also einfach raus damit, man macht nichts falsch. Denn wer vorher schon nicht an die PlugIns “durfte”, darf es nach entfernen der Bedingung dann immer noch nicht.

Bei “Mass Edit Pages” betrifft das nur eine Zeile:

if ( !current_user_can('edit_pages') ) { _e('This user cannot edit pages.'); exit(); }

Wenn User nicht darf, Ende und Fehlermeldung” - Das muss für Wordpress 1.52 auskommentiert bzw. gelöscht werden.

 

404er

Im Adminbereich scheint danach alles in Ordnung zu sein und zu funktionieren, nur werden die Seiten nicht gefunden, die in der Hierarchie bzw. Zu- oder Unterordnung verändert worden sind. Aber auch kein Problem: Nach Durchlauf dieser Schleife:

while ($i < $ii) :
	$ID = $_POST[ID][$i];
	$post_parent = $_POST[post_parent][$i];
	$menu_order = $_POST[menu_order][$i];
	$wpdb->query("UPDATE $wpdb->posts SET post_parent='$post_parent', menu_order='$menu_order' WHERE ID=$ID");
	$i++;
endwhile;

… müssen die Permalinks aktualisiert werden, hinter dem “endwhile;” also hinzufügen:

generate_page_rewrite_rules();

… und fertig.

 

Download

Die für Wordpress 1.52 angepasste Version des PlugIns kann direkt hier heruntergeladen werden:
mass-edit-pages-152.zip